Nerdstock

Der Olli hat schon wieder mit einem Stock geworfen. Opa erzählt ja gerne von früher

Was war Deine erste “echte? PC-Hardware?

Was meinen die mit PC? Die jungen Leute können sich gar nicht vorstellen, dass es früher gar keine PCs gab. Der Apple II war sicherlich der erste Computer, den ich so richtig in Händen hielt, der erste eigene Rechner war ein Schneider CPC 464 und der erste IBM-kompatible PC ein 386er SX 25 von Highscreen (ach Olli, Highscreen hatten wir alle mal, oder?).

Deine erste Anwendung, die Du benutzt hast?

Das war Wordstar auf einer leidlich IBM-kompatiblen DEC-Maschine. Control-K ist mein Freund.

Dein erstes Spiel?

Das allererste Videospiel meines Lebens war tatsächlich eine Pong-Variante, die auf einer Art Konsole mit integrierten 5-Zoll-Fernseher bei Freunden lief. Eins der wichtigsten frühen Spiele war sicherlich Fruity Frank auf dem CPC, das hat die halbe Familie bei uns gespielt.

Hattest Du von Anfang an Spass an der Materie?

Keine Frage, ich war von Anfang an völlig hin und weg – und bin es erstaunlicherweise immer noch.

Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter?

Kinderkinder. Meine ersten Online-Erfahrungen habe ich als Apple-Admin mit Compuserve und diversen BBSes (Bulletin Board Systems) gemacht. Ich kann immer noch die einzelen Modemgeschwindigkeiten und -protokolle am Geräusch unterscheiden. Leider bin ich bis heute nie über ISDN (Telekom) hinausgekommen, aber dazu woanders mehr.

Stöckchen weiterreichen?

Das kriegen natürlich Arne und Richard auch und Anja überhaupt.

3 Gedanken zu „Nerdstock

  1. .olli

    :: „Wie? Ein Modem macht Geräusche?“ — mein Lieblingskommentar unseres ehemaligen Auszubildenden.

    Was ich in diesem Zusammenhang auch wirklich vermissen sind die praktischen for i = 1 to 10000 Schleifen, die das Programm so langsam liefen ließen, dass man bei der Bildschirmausgabe besser zusehen konnte …

    Und überhaupt.

  2. maggi Beitragsautor

    Sowas wird ja heutzutage vom Compiler wegoptimiert. Ich weiß noch, wie ich irgendwann mal ein Tool eingesetzt hatte, was den Prozessor verlangsamt, um „Theme Park“ auf einem Pentium spielen zu können.

  3. Pingback: Blogwerk » Von 8bittern und Saboteuren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.