Archiv der Kategorie: suchen

Aufruf

Welche Frau war kürzlich bei uns zu Besuch und vermisst seitdem zwei rosa Socken in geschätzter Größe 35-38? Meine Liebste hat sie unter der Treppe gefunden und ich komme langsam in Erklärungsnot.

Bitte melde dich!

Schön gesucht

Die Liste der Suchbegriffe, mit denen die meisten Gugler auf mein Blog gestoßen sind, hat sich mittlerweile angepasst. Ich liste mal auf:

  1. „baba yetu“ – Absoluter Renner ist immer noch der Vater-Unser-Titelsong aus Civilization 4.
  2. „klickbot“ – War lange Zeit die Nummer eins, aber das automatische Anklicken von Werbelinks überlässt man heute chinesischen Internetcafe-Insassen.
  3. „5 zentimeter kotzen“ – Eine Riesenüberraschung die neue Nummer drei. Falls sich jemand fragt, was das ist: „Bei Frauen reizen kurz vor Beginn der Geburt die Wehen einen Nerv, worauf sich die Frau übergeben muss. Dieser Brechreiz überkommt sie in der Phase, wenn der Muttermund mindestens 5 Zentimeter geöffnet ist. Das nennt man dann 5-Zentimeter-Kotzen.“

Unverzichtbar für den Brauser

Da ich gerade mein System nach Art einer Entschlackungskur mal wieder neu einrichte, stelle ich mal eine Liste der Firefox-Erweiterungen auf, ohne die ich nicht leben kann. Andere machen das ja auch.

  • TabMix Plus: Absolute Kontrolle darüber, wann und warum Tabs im Brauser geöffnet oder geschlossen oder wiederhergestellt oder verschoben, ausgezogen und mit Schokolade verziert aufgegessen werde, gibt es nur hier.
  • CustomizeGoogle: Sollte eigentlich von der Google Web Police verboten werden, denn es verbessert nicht nur das Aussehen der Googlesuche (keine Werbung mehr), sondern anonymisiert auch noch den Suchenden.
  • AdBlock Plus: „Bitte keine Reklame“-Aufkleber, wirkt sofort. Interessant, wie nackt und bloß manche Seiten so ganz ohne Werbung aussehen.
  • Bookmark Sync And Sort: Ich speichere meine Lesezeichen (die nichtöffentlichen, die öffentlichen liegen auf del.icio.us) in einem WebDAV-Ordner und kann sie überall (Büro, Zuhause, unterwegens) beim Start in den Brauser laden.
  • Web Developer: Unverzichtbar für alle, die sowas wie <p style=“text-align: center; font-weight: bold“> nicht nur lesen, sondern auch regelmäßig schreiben. Vor allem gut, wenn man tolle CSS-Ideen auf Seiten, die einem gefallen, klauen möchte …
  • ColorZilla: Wie der Web Developer Toolbar, nur unten links und gut für Farbenfans. Zeigt Farben in Dokumenten an und hat feine Tabellen mit verschiedenen Farbschemas, aus denen man dann Farben für seine eigenen Kreationen rauspicken kann. Ganz extreme Design Whores gehen zu ColourLovers.

Dazu kommen dann noch spezielle Plugins von Diensten wie CoComment und del.icio.us.

Igelcontent vs. Schildkrötencontent

Der Don (also der Informatik-Padawan, nicht der wahnsinnige Rächer und auch nicht der Dahlmann) hat angefangen! Er will den sprichwörtlichen und im Blogland schon gut etablierten, aber seiner Meinung nach völlig veralteten „Katzencontent“ durch „Schildkrötencontent“ ersetzen. Ich war so wahnsinnig, ihm als Alphablogger den Fehdehandschuh im Kommentar hinzuwerfen. Ich habe gesagt, dass, wenn irgendeine neue Art von Tiercontent überhaupt Bedeutung hätte, dann ja wohl Igelcontent.

Glücklicherweise – für mich – ergeben auch Dons weitläufige Recherchen (Technorati ist sein Freund), dass Igelcontent verbreiteter ist als Schildkrötencontent. Und das soll auch so bleiben.

Also ergeht hier mein Aufruf an alle Blogger dieser Welt (sofern sie mein Blog überhaupt finden):

Lasst Igel sprechen, tanzen, singen, schnaufen, sich vermehren! Aber füllt eure Blogs mit Igelcontent, auf dass der Igel gewinne!