Held für drei Tage

Der Herr Paulsen war auch mal Eltern, drei Tage lang. Wer seine zu (Lach-)Tränen rührende Beschreibung eines katastrophalen Wochenendes liest, bekommt vielleicht etwas mehr Verständnis für uns Eltern. Und trotzdem lohnt es sich, Kinder zu haben.

2 Gedanken zu „Held für drei Tage

  1. Pingback: [i:rrhoblog] » Ein paar Wahrheiten über Eltern und Kinder

  2. Pingback: zuckerbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.